• Praxis

    Wir sind seit Juni 1999 eine selbstständige Praxis für Ergotherapie mit 6 Mitarbeiterinnen im ländlichen Bereich. Unsere Tätigkeitsfelder liegen hauptsächlich in der ambulanten Versorgung in der Pädiatrie, Neurologie und Psychiatrie. Die Altersstufe der Patienten beginnt ca. um das 2 Lebensjahr herum und geht bis ins hohe Alter. Die Praxis befindet sich in einem restaurierten Resthof […]

    Mehr erfahren
  • Galerie

  • Team

    Das Team setzt sich aus 5 Ergotherapeuten, einer Fachkraft Verwaltung und einer Reinigungsfachkraft zusammen. Die einzelnen Therapeuten haben unterschiedliche Qualifikationen, so dass eine Zuordnung nach der Diagnose des Patienten gegeben ist. Unter anderem sind folgende Qualifikationen vorhanden: Verhaltenstherapeutische Trainier nach Lauth&Schlottke (link) Attentioner (link) Hirnleitungstraining nach Stengel (link)   Fachtherapeuten Pädiatrie Sensorische Integrationstherapeutin Psychiatrie und […]

    Mehr erfahren
  • Cordula Tolkmitt

    1991 Examen Ergotherapie Bis 1994 Rheumaklinik Bad Pyrmont Bis 1997 ambulante Ergotherapie i.A Bis 1999 freiberuflich für Praxis Bad Münder 1999 Eröffnung der eigenen Praxis mit 2 Mitarbeitern in Coppenbrügge 2004 Umzug in die eigenen Räume in Bisperode 2016 4 angestellte Ergotherapeuten Fortbildungen 1992 Handtherapie 1999 SI Therapeutin 2008 Gestaltpädagogin 2012 Gestalttherapeutin 2013 KBT (konzentrative […]

    Mehr erfahren
  • Kooperationen

    Es bestehen Kooperationen mit Pflegeheimen und integrativen Einrichtungen wie Kindergärten bzw. Schulen für Lernhilfe. Hier steht die interdisziplinäre Arbeit im Vordergrund und wir erleben es als eine Bereicherung, im Team mit anderen Berufsgruppen konstruktiv an Behandlungsfällen zu arbeiten. Die Beleuchtung der Patienten aus unterschiedlichen Perspektiven und die Verschiedenartigkeit der Wahrnehmung von Personen eröffnen neue Sichtweisen. Es […]

    Mehr erfahren
  • Qualitätskriterien

    Die Behandlung wird von einem Bezugstherapeuten/in durchgeführt der den Patienten/Clienten kontinuierlich bei den einzelnen Behandlungsschritten begleitet. Zudem wird das 4->Augen-Prinzip mit in den Therapieverlauf initiiert, d.h. jedem Bezugstherapeuten/in wird eine weitere Therapeut/in zugeordnet. So kann der Prozeß von 2 Therapeuten/innen begleitet werden, ein fachlicher Austausch geführt werden und eine Urlaubs- und Krankheitsvertretung gewährleistet werden. Die […]

    Mehr erfahren